Wo bekommen Autobastler ihre Teile her?

Wie Tüftler und Bastler alles finden, was sie für ihr Hobby benötigen

Österreich ist ein Land für Tüftler und Bastler, gerade was den Bereich der Automobile angeht. In kaum einem anderen Land in Europa wird so viel an Autos und Fahrzeugen herum geschraubt und gebastelt wie in der Bundesrepublik. Es wird gepumpt, modifiziert und getunt was das Zeug hält. Aussenstehende, die dieses Spektakel und die meist beeindruckenden Ergebnisse sehen und bestaunen können, kommen oft nicht umhin sich zu fragen, wie die jeweiligen Bastler es bewerkstelligt haben die benötigten Teile zu bekommen. Natürlich ist es kein Geheimnis, dass gerade für die neueren Fahrzeuge eine breite Angebotspalette an Zubehör-, Tuning- und Ersatzteilen im Internet zu finden ist. Onlinehändler wie www.bremsenkaufen.ch

bieten ein extrem breites Spektrum an Artikeln für all diejenigen, die ihr Fahrzeug optisch und leistungsmässig auf ein neues Level bringen möchten. Neben den klassischen Online-shops für Kfz-Zubehör gibt es daneben auch Tauschbörsen für Auto- und Tuningteile, bei denen Bastler und Tüftler mit etwas Glück oft auch Teile für ihr Kfz finden können, auch wenn es sich um einen eher seltenen Wagen handelt, der nach den jeweiligen Wünschen verändert werden soll.

Dass ausgefallene und seltene Teile nicht unbedingt günstig zu bekommen sind ist etwas, das bei Autotunern dabei billigend in Kauf genommen wird. Anders sieht es da bei denjenigen Bastlern aus, die sich mit beschädigten Fahrzeugen beschäftigen und dabei versuchen, sie möglichst günstig wieder auf Vordermann zu bekommen. Hier ist die erste Anlaufstation mit ziemlicher Sicherheit ein in der Nähe befindlicher Schrottplatz. Erst wenn dieser und vielleicht ein oder zwei weitere die entsprechenden Teile ebenfalls nicht vorrätig haben, wird der Kauf des Originalteils in Erwägung gezogen. Oft jedoch erst nachdem auch das Internet keine weiteren Ergebnisse brachte. Hier liegt auch ein Unterschied zwischen Bastlern und Tunern. Während letztere sich hauptsächlich auf Webseiten von spezialisierten Onlinehändlern umsehen, sind für Bastler und Wochenendmonteure Hood und Ebay Webseiten, auf denen sie ihre Teile am ehesten und zu einem vergleichsweise günstigen Preis bekommen. Dass es sich dabei dann - ebenso wie bei Artikeln von Schrottplätzen - oft um gebrauchte Ware handelt, ist für diese Gruppe von Bastlern nebensächlich. Wichtig ist vor allem ein möglichst günstiger Preis.

Festzuhalten bleibt somit, dass Bastler und Tuner ganz unterschiedliche Interessen haben. Während die eine Gruppe mehr an einem möglichst günstigen Preis interessiert ist, sucht die andere nach besonderem und ausgefallenem Zubehör für ihr Fahrzeug. Die Bandbreite an Bezugsquellen reicht dabei von spezialisierten Fachhändlern über einem weiten Angebot im Internet bis hin zu Schrottplätzen.